Wie viel Nachhaltigkeit ist alltagstauglich?

Schlagwörter: 

  • Autor
    Beiträge
  • #7835

    Nu-topia
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich habe jetzt schon oft gelesen, dass es gut ist zum Beispiel Reiniger aus Orangen und Essig selbst zu machen. Es finden sich ja auch hier tolle Rezepte… oder auch Möbel gern recycelt oder vintage zu kaufen… aber wo fängts bei euch an und wo hört auf? Ich finde es nämlich teilweise echt anstrengend so viel selbst zu machen und greife dann doch auf den Froschreiniger zurück oder hole aus Bequemlichkeit doch mal Sachen neu…

    Bei mir ist das dann auch eine Frage der Zeit. Manchmal muss es auch schnell gehen und im Nachhinein  ärgere ich mich dann manchmal auch – nach dem Motto, dass hätte auch umweltfreundlicher gehen können.

    Wie geht ihr damit um?

    Macht ihr zu Hause alles selbst oder greift ihr auf Helferchen zurück?

  • #7845

    norbert-brummer
    Teilnehmer

    Die Frage kann man mit einem ganz klaren „Kommt ganz drauf an.“ beantworten  🙂

    Es kommt darauf an wo man wohnt, wie, mit wem/wie vielen.

    Ein Beispiel: in großen Städten kann man seine Seife und Co in Geschäften mit Ökomittelchen wieder auffüllen. Da muss man nichts selber machen, es ist ökologisch, günstig und Verpackung spart man auch noch. Aber in Posemuckel am Rhein wird es so ein Geschäft nicht geben.

    Und andersherum: Ein Eigenheim auf dem Lande bringt viele Möglichkeiten mit sich, die einem im 5. Stock Altbau in Altona unmöglich sind.

    Ich denke, wenn man sich kurz hinsetzt und überlegt „Brauche ich das wirklich neu?“ bevor man etwas kauft, dann ist das schon der richtige Weg.

    In Wien musste ich feststellen das die FairTrade- und Ökolebensmittel sich preislich nicht wirklich von herkömmlichen Lebensmitteln unterscheiden. Das macht es leicht. Bei uns im Biomarkt sind die Preise manchmal etwas hoch. Aber man muss ja auch nicht alles kaufen was es im Biomarkt gibt. Jeder nach seinen Möglichkeiten. Und wenn man aus Kostengründen „nur“ seine Milch in „Bio“ kauft ist das voll in Ordnung. Und wenn man selbst da aus finanziellen Gründen Abstriche machen muss, so ist das trotzdem OK. Aus eigene Erfahrung weiß ich das wenig Geld und Umweltschutz trotzdem zusammen funktionieren…

    Und in Zeiten in denen es zu allem ein Video mit Anleitungen zum selber bauen gibt, kann man relativ einfach Dinge selber machen.

    Außerdem sollte man gebrauchte Dinge kaufen anstatt neue.

    Es sind viele kleine Dinge.

    Und wichtig ist das man einfach anfängt! Der Rest kommt dann von alleine. Ich bin wahrlich kein Beispiel an Ökologischen Dasein und Lebenswandel. Aber ich arbeite dran. 🙂

    Und am Anfang ist es wirklich etwas aufwändig. Etiketten lesen, sich informieren usw… Aber wenn man sich da mal eine kurze Zeit mit beschäftigt hat, dann läuft es so nebenbei von ganz alleine.

    Und wenn man dann irgendwann mal feststellt das upcycling und Co gar nicht so schwer sind, dann macht man halt sowas. Das macht richtig Spaß. Am Anfang „klaut“ man noch Ideen aus dem Internet und dann kommen einem eigene Ideen.

    OB man dann soweit geht sich Reinigungsmittel selber zu machen kommt ganz drauf an. Auf jeden Fall ist es eine Menge Spaß wenn man damit dann tatsächlich putzen kann 😀 Wer da die Zeit nicht hat kann halt nur auf Ökoreiniger zurück greifen.

    Aber man stelle sich mal vor wenn jeder der bummelig 7mrd Menschen auf diesem Planeten nur noch ökologisches Reinigungsmittel benutzen würden… Das wär doch mal ein guter Schritt in die richtige Richtung.

    Also stelle Deinen Froschreiniger mal nicht unter den Scheffel, das ist schon ganz ok 😉

    Jeder so wie er kann 🙂

     

  • #7847

    SissyHofferer
    Teilnehmer

    Mit Saubermachen zuhause habe ich eigentlich kein Problem, aber mich persönlich nervt es unheimlich, die zum Teil sehr schweren Möbel zu verschieben, um an sonst nicht zugängliche Ecken zu gelangen. Echte Knochenarbeit, die einem Schweißperlen auf die Stirn treibt 🙂

    Auf die Lösung bin ich gekommen, indem ich vom normalen Staubsauger auf Saugroboter umgestiegen bin. Ohhh Gott was für eine Erleichterung! Zudem erledigt das Gerät das ganze Staubsaugen. Wie dumm ich war, auf so eine Hilfe die ganze Zeit verzichtet zu haben. Dieser Saugroboter ist ein wahres Wunder und eine tolle Hilfe im Haushalt. Die Saugroboter von Tesvor, die ich habe und die sogar über Wlan verfügen, würde ich auf jeden empfehlen:  https://www.wischroboter-saugroboter.de/tesvor-wlan-saugroboter/

    Natürlich gibt es auch andere Hersteller, worauf du auch einen Blick werfen kannst.

  • #8233

    Sedin Hrnjic
    Teilnehmer

    Hallo ^^

    Wurde da schon was gefunden ? Ich meine, wenn man sich informiert dann kann man sicherlich auch verschiedene Reiniger finden, da muss man sich einfach dann in der Drogerie umsehen.

    Ich bin gerade dran mein Bad neu zu machen. Idee habe ich mir auch im Web gesucht wegen der passenden Badewanne. Gefunden habe ich da auch verschiedene Modelle.

    Die passende habe ich dann aber bei https://www.badewannen.de/badewannen/ gefunden. Die haben eine super Auswahl und die Preise sind auch in Ordnung.

    Und Reiniger nutze ich einfach aus der Drogerie, da finde ich immer was passendes.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.