Wie fahrt ihr zur Arbeit

Schlagwörter: 

  • Autor
    Beiträge
  • #8253

    Kassiopeia
    Teilnehmer

    Ich fahre in letzter Zeit öfter mit dem Auto auf Arbeit, einfach aus Faulheit. Ich überlege mir ein Fahrrad zuzulegen. Was sagt ihr dazu?

  • #8463

    norbert-brummer
    Teilnehmer

    Fahrradfahren fetzt!  🙂

    Eine kleine Anekdote die ich gerne erzähle wenn es um das Auto geht:

    Mein Schwager fuhr als Zweitwagen eine Zeitlang einen VW Polo – 103PS, Vollausstattung. Meine Schwester im Audi A6 Kombi, größter Dieselmotor, ebenfalls Vollausstattung.

    Ihr kennt bestimmt solche Familien: „Sie“ fährt im großen Kombi erst die Kinder zur Schule und dann zur Halbtagsstelle. „Er“ im kleineren Auto zur Arbeit.

    Wir vernachlässigen hier mal die Fragen die diese Familien in Sachen Rollenbilder aufwerfen…

    Das interessante war, dass der Polo einen Bordcomputer hatte. Und jedes mal beim Tanken hat mein Schwager die gespeicherten Daten angesehen. Die höchste Durchschnittsgeschwindigkeit war 33km/h, im Schnitt ist er 16km am Tag gefahren. Bei dem Kombi meine Schwester sah das ganze nicht anders aus.

    Man könnte jetzt daraus schließen, dass man z.B. keine 103PS braucht um 33km/h zu fahren oder man die 7km Arbeitsweg auch mit dem Fahrrad fahren könnte. Vielleicht auch das die Diskussion bei den Reichweiten von E-Autos an der Wirklichkeit vorbei geht.

    Das sind nicht die Schlüsse die man gezogen hat.

    Anstatt des Audi A6 fährt man jetzt einen Q5 mit noch mehr PS und anstelle des Polos einen 1er BMW mit über 120 PS.

    Und es sind nicht die einzigen. Wenn ich morgens um halb acht mit dem Fahrrad losfahre, dann bin ich auf einer Strecke von ca 5km mit dem Fahrrad schneller als die Autos im Berufsverkehr. Leute kaufen sich Autos mit viel PS um dann damit im Stau zu stehen.

    Man könnte also schneller und billiger zur Arbeit fahren wenn man auf das Fahrrad umsteigt (Busverbindungen sind hier in der Provinz Mangelware) – macht aber kaum einer.

    Wir lernen: Intelligenz bei Menschen ist offensichtlich nur ein Gerücht 😉

    P.S.: ich hoffe ich bin Dir damit nicht zu nehe getreten.

    Und zur Sache mit der Faulheit eine andere Beobachtung:

    Ich habe mich vor einiger Zeit mit einem Freund zusammen sehr Amüsiert. Wir fuhren an einem sonnigem Tag mit dem Fahrrad durch die Gegend. Was man halt so bei nettem Wetter macht. Dabei fuhren wir an einem Fitnessstudio vorbei. Der Parkplatz war proppevoll mit Autos und durch die Glasfront des Studios konnten wir die Leute auf Trimm-Dich-Rädern sehen.

    Menschen steigen bei bestem Wetter in ein Auto um irgendwo hin zu fahren, um sich dort gegen ein Entgeld auf ein Ergometer (ich glaube so heißen die Dinger wirklich) zu setzen.

    Warum nicht gleich mit dem Fahrrad fahren?

     

  • #8478

    Serenity
    Teilnehmer

    In deinen Beobachtungen steckt viel Wahrheit, aber zum Teil sind sie zu einseitig betrachtet.

    Nehmen wir daa Beispiel mit den Autos am Fitnessstudio. Warum fahren die Menschen mit dem Auto hin, wo sie doch schon auf der Strecke sportlich aktiv sein könnten. Da kann es so viele Gründe geben, wie es Menschen gibt. Die einen haben vielleicht zu viel Angst vor Fahradfahren im Stadtverkehr, die anderen wollen nachher ihre Kinder abholen, der nächste macht danach seinen Großeinkauf etc.

     

    An sich ist mit dem Fahrad zur Arbeit eine super Sache. Nur leider ist nicht immer eitel Sonnenschein. Bei Minustemperaturen, bei Sturm und Regen oder bei Glätte ist es wohl verständlich, wenn man sich ins Auto setzt.

     

    Zu der Ausgangsfrage: Tu es. Ein Fahrad zu haben kann nie schaden :).

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.