Was tun gg Schnupfen-Viren?

  • Autor
    Beiträge
  • #1095

    berniewa
    Teilnehmer

    Gegen Bakterien, die häufig sekundär ebenfalls an Erkrankungen der Atemwege beteiligt sind, helfen bekanntlich ätherische Öle – wie sie in sehr vielen Pflanzen in unterschiedlicher Konzentration etc enthalten sind – in Zwiebeln etwa sehr hoch konzentriert, in Orangenschalen weniger usw, die Ingwerwurzel liegt etwa dazwischen usw …

    Gegen Viren hilft meist fast nur das eigene Immunsystem. Damit dieses möglichst gut arbeiten kann, bzw um zu verhindern, dass es nicht genügend effektiv läuft, sind – unter anderem – folgende Faktoren wichtig:

    (a) genug Tiefschlaf (schon vor mehr als 10 Jahren gab es dazu überraschende Studienergebnisse, dass in diesen Schlafphasen offenbar der Körper Substanzen produziert, die für das Immunsystem wichtig sind)

    (b) Stressvermeidung (z.B. scheinen Stresshormone die Wirksamkeit des Immunsystems deutlich zu behindern – zu beobachten ist das übrigens auch bei Ausbruch von Allergien)

    (c) genügend Aufnahme von Vitaminen (bzw ihre Bildung im Körper, z.B. wird D ja auch selbst, z.B mit Sonenlicht, gebildet), Mineralien, Spurenelementen etc ( va Zink bzw dessen Mangel spielt offenbar hier eine wichtige Rolle) usw, natürlich auch von Proteinen etc. (mithilfe derer z.B. Enzyme, Abwehrzellen etc maßgeblich gebaut werden)

    (d) angenehme Temperatur (Studien der letzten Jahre haben ergeben, dass schon einige Grad Celsius unterhalb von „sommerlichen Temperaturen“ bzw von ~36° in der Nase etc, sich Rhino-Viren gegen das Immunsystem besser behaupten können

    • Dieses Thema wurde geändert vor 3 Jahre von  berniewa.
  • #1097

    berniewa
    Teilnehmer

    Ich selbst meine außerdem beobachtet zu haben (dafür kenne ich aber selbst keine wissenschaftl.Studien), dass auch das Spülen der Nase mit sehr warmem (vorher abgekochtem!) Wasser, in das ggf. auch ein wenig Salz eingerührt ist (soviel, dass es beim Spülen nicht zu sehr brennt), hilft – ggf. mehrmals täglich.

    Vermutlich werden auf diese Weise einfach viele Viren herausgeschwemmt und die Nasenschleimhäute mit Immunsabwehr können sich neu aufbauen und bekommen gewissermaßen einen neuen „Vorsprung“ vor den Erregern

    Auch das Inhalieren mit Salzwasserdampf scheint zu helfen (evtl. arbeitet das Immunsystem durch die höhere Temperatur in der Nase schneller als sich die Viren dann vermehren … und darüber hinaus werden durch den Dampf evtl auch Viren zerstört (viele sagen auch „abgetötet“,  obwohl es ja eigtl. keine ‚Lebewesen‘ sind)

  • #1830

    tausendsasser
    Teilnehmer

    Das sind genau die Tipps, an die ich mich bei einer Erkältung auch immer halte (gerade ist es wieder soweit). Viel frisches Obst, ganz viel trinken, vorallem Ingwertee und scharfes Essen 🙂

  • #1862

    wishingwell
    Teilnehmer

    Ich werde zum Glück nur ganz selten wirklich krank. Ich denke auch, dass man durch einen gesunden Lebenswandel sein Immunsystem ganz gut stärken kann.

    Wenn ich doch mal krank werde, wende ich ein altes Hausmittel an. Einen Sud aus ganz fein geschnittenen Zwiebeln und Honig (wer eine vegane Alternative will, kann stattdessen auch Zucker(wasser) verwenden).

    Wird dann mit einem kleinen Löffel im Laufe des Tages immer wieder eingenommen – wirkt antimikrobiell.

  • #2771

    merchalien67
    Teilnehmer

    Bleibe von sowas auch weitgehend verschont. Vielleicht durchs viele Fahrradfahren im Winter ;).

  • #2785

    poskok
    Teilnehmer

    Ach, da gibt es doch mittlerweile echt einige Mittel gegen.

    Ich habe auch mal gelesen, dass Hanftee helfen soll..da habe ich noch keine Erfahrungen mit aber versuchen kann man es ja mal.

  • #2794

    kellerm07
    Teilnehmer

    Also ich bin im Winter leider oft krank. Mein Immunsystem
    ist total schlecht im Abwehren von Bakterien die Viren und
    Schnupfen von mir weglassen :(.

    Daher nehme ich seit 2 Monaten Vitamin D Tabletten,
    da wir in Deutschland leben bekommen wir davon viel
    zu wenig und man wird schneller krank.

    Was mir auch immer hilft, wenn ich erkältet bin ist Tee
    mit gutem Honig. Das befeuchtet den Hals, wenn er mal
    wieder viel zu trocken ist und man nur am husten ist.

    Dafür kaufe ich immer bei https://shop.narimpex.ch/Shop
    ein, da ich sehr darauf achte, dass die Produkte Bio sind.

    Man muss bedenken, dass jeder Körper anders auf die
    verschiedenen Hilfsmittel reagiert also am besten mit
    dem Arzt sprechen, was man so einnehmen darf und
    was nicht.

    Tee

    LG

  • #7502

    SissyHofferer
    Teilnehmer

    eine gesunde Ernährung ist immer die Basis für ein funktionierendes Immunsystem.

  • #7608

    Tobias22
    Teilnehmer

    Kann mich meiner Vorschreiberin auf jeden Fall anschließen!

    Unser Immunsystem gilt als der Hüter unserer Gesundheit, täglich sind wir jedoch den verschiedensten Belastungen ausgesetzt. Versuche dann immer so gut es geht meine Abwehrkräfte zu stärken, nehme u. a. Nahrungsergänzungsmittel, und zwar das Orthomol Immun. Habe sehr gute Erfahrungen mit Orthomol Immun gemacht und kann es auf jeden Fall empfehlen.

    Seit ich das Orthomol Immun nehme, fühle ich mich einfach nur super. Kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal erkältet war oder mich einfach nur so schwach uns schlapp gefühlt habe!

    LG

  • #8953

    Halid
    Teilnehmer

    Seit ich den Reishi Pilz für mich entdeckt habe, bin ich wirklich sehr selten erkältet! Dieser Pilz stärkt u. a. auch das Immunsystem und bei einem starken Immunsystem kann es nicht so schnell zu Erkältungen etc. kommen! Aus diesem Grund kann ich diesen Pilz bedenkenlos empfehlen… Und, hier der Link zur Seite für den Fall das einer mehr erfahren möchte 😉

    Danke für den Beitrag, ist auf jeden Fall wissenswert… und auch hilfreich!

    Besonders jetzt, wo Erkältungen vorprogramiert sind 😉

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.