Was genau ist Mulesing?

Schlagwörter: 

  • Autor
    Beiträge
  • #7610

    Trevia
    Teilnehmer

    Hey,

    auf meinen Vorsätzen für das Jahr 2019 steht ganz groß: stricken lernen und lernen wie man auf zwei Fingern pfeift!
    Ersteres ist im vollen Gange aber auf zwei Fingern pfeifen gestaltet sich tatsächlich schwieriger als stricken lernen 🙁

    Beim Wolle-Kauf ist mir jetzt öfter etwas aufgefallen, was auf den Schildern steht „ohne Mulesing“
    Was heißt das?

  • #7615

    Jorti
    Teilnehmer

    Hallo Trevia,

    Ich weiß gar nicht, ob man das zwei-Finger-Pfeifen lernen kann, ich kann es einfach schon mein gesamtes Leben und manche schaffen es einfach nie 😉

    Mulesing nennt man es, wenn bei Schafen die Haut am Hinterteil entfernt wird, ohne, dass sie betäubt werden. Ist logischerweise sehr, sehr umstritten, gibt es aber tatsächlich trotzdem. Ich hole oft Wolle beim Atelier Zitron (https://www.sockenwolleparadies.de/Atelier-Zitron:::1563.html) und die legen da Wert drauf, dass alles aus guten Umständen kommt. Das Zitron Trekking ist „frei von mulesing, ökologisch einwandfrei und werden ausschließlich in Deutschland gefertigt.“

    Mir persönlich ist sowas einfach sehr wichtig. Ich achte auch beim Essen auf Tiere, warum nicht im sonstigen Leben?

  • #7651

    littlegreenie.de
    Teilnehmer

    Hallo Trevia,

    Die Frage nach dem „Mulesing“ stellen sich immer mehr Verbraucher.

    Hier eine kurze Erklärung: Merinoschafe stammen ursprünglich aus Nordafrika. Heute ist mit 88% Marktanteil Australien der Hauptlieferant für Merinowolle. Aus klimatischen Gründen werden die dort gehaltenen Schafe jedoch von Schmeißfliege befallen, was die dortigen Landwirte bewegt das sog. „Mulesing“ zu praktizieren. Beim Mulesing werden den Tieren auf schmerzhafte Weise überstehende Hautlappen entfernt, damit sich die Schmeißfliegen nicht einnisten und das Tier letztlich ebenfalls verenden lassen. Ein wirkliches Dilemma, für das Tierschützer und Landwirte bisher noch keine kurzfristige und nachhaltige Lösung gefunden haben. Die langwierige Rückzüchtung der Hautlappen wird hingegen noch viele Jahre andauern.

    Vor kurzem kam hierzu auch eine sehr interessante Reportage auf ZDF Zoom (https://www.zdf.de/dokumentation/zdfzoom/zdfzoom-350.html ) – Wenn dich das Thema interessiert ist dies sicherlich eine empfehlenswerte Doku.

    Einige wenige Hersteller im Textilbereich legen hier auch ihren Fokus drauf und verzichten auf Merinowolle, bei der das Mulesing praktiziert wird. Wir sind ein Onlinehandel für Babyausstattung und arbeiten in diesem Bereich daher nur mit den Firmen Engel und Cosilana zusammen, die beide ihre Wolle aus Südamerika beziehen. Dort gibt es das Problem mit dem Mulesing, aufgrund der anderen klimatischen Bedingungen erst gar nicht.

    https://www.littlegreenie.de/hersteller/engel/

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.