Wahlfamilien- Gemeinschaft in Paraguay hat noch Naturbauplätze frei.

  • Autor
    Beiträge
  • #1730

    scorsy
    Teilnehmer

    Seid Ihr auch dazu bereit, ein freieres, gelasseneres Leben in warmen Gefilden von Paraguay zu genießen und dabei selbst zu bestimmen, wie weit man partizipieren möchte bei gemeinsamen Projekten?
    Wir sind eine kleine, aufstrebende Gemeinschaft von derzeit 5 deutschen Leuten und einigen guarani / spanisch sprechenden Paraguayos, die mit und für uns arbeiten, um unser ca. 10ha großes Land möglichst naturschonend aufzubauen und zu pflegen. Wir wollen bewußt Schritt für Schritt mit gutem Beispiel in die nachhaltige Selbstversorgung und Bioarchitektur tendieren, um uns vom monetären Zwang so weit wie möglich zu befreien, damit dieser schöne Planet von unserem zukünftigen Konsum im globalen Handel möglichst wenig ausgebeutet wird. Die Basis hierzu sollte unseres Erachtens die loyalste Rechtsform, also eine Stiftung sein.
    Wir wünschen uns hier auf diesem wunderbaren Stück Erde in erster Linie junge Familien, welche bereit dazu sind, ihr Leben mit uns im gemeinschaftlichen Konsens im Geben und Nehmen zu gestalten, verbessern und kreativ Einfluss zu nehmen.
    Der Aufruf richtet sich also an Eltern, welche nicht weiter gewillt sind, sich und Ihre Kinder dem Finanzterror der EU- Zinssklaverei zum Opfer fallen zu lassen und gerne auf dem Land mit biologischer Selbstversorgung in guter Luft und mit reinem Wasser das Leben gemeinsam mit anderen zu genießen- hierzu bietet sich unser Permakultur- Land ca. 10 km von der Regionshauptstadt Guairas- Villarrica in höchstem Maße an, denn Naturerleben und Artenvielfalt sind auf dem “terreno” mit Teichen, ungeahnt vielen Tieren, alten und jungen tief- und mittelwurzelnden Bäumen, vielen Flachwurzlern und Blumen, Kräutern vieler Art garantiert.
    Kinder wachsen hier im “gelassen aufstrebenden” Paraguay um einiges leichter und befreiter auf, als wir es von den Ländern, die Ihren “Wirtschaftwachstumsboom” schon hinter sich haben, – meist aus eigener Erfahrung kennen. Sollten wir mehr als 7 Kinder auf dem Land haben, können wir nach geltendem Recht eine eigene “ freie Schule “ anmelden.
    Auf Religionsebene sind wir neutral, das heißt, dass jeder Mensch glauben kann, was er möchte ohne andere missionieren zu wollen, sondern dazu in der Lage ist, mit anderen Menschen ihre Zeit sinnvoll zu teilen und bereit dazu, schenkende Tendenzen im Sinne der Natur in einer Wahlfamilie zu leben.
    Da wir immer noch abhängig sind von bunten bedruckten Papierchen und Idealismus bezüglich unseren Naturbauten nachgehen, mit optimalen Eigenschaften auch ohne Klima- und Entfeuchtungsanlagen auszukommen, hätten wir gerne Menschen hier, die sich vorstellen können, mit uns ein Naturhaus zu bauen wie es auf der website http://paraguay-naturhaus.jimdo.com beschrieben wird und mit seinem Wohlfühlklima schon seit Jahren beim casa redonda bewährt hat. Des weiteren können durch Eigenleistung beim Hausbau durch interaktive Anleitung unserer Lehmbau- Expertin Uta auch Klein wie Groß durch Muskeleinsatz Erfahrungen zu Ihrem “selbstgebauten Haus” sammeln und merklich Baukosten sparen wie auch spätere Ausbauten leicht selbst ausführen.
    Wir bieten für den Anfang auch Kost und Logis gegen Mithilfe https://www.workaway.info/597241937573-de.html und Kennenlern- Seminare für Familien, Paare und Solisten an und helfen bei Bedarf auch beim Auswanderungsprozess und zum Erwerb der Einwanderungspapiere mit unseren aktuellen Erfahrungen gerne weiter.

    Meldet Euch bitte nur dann, wenn Ihr überzeugtermaßen Sinn an einer alternativen Art der Lebensweise als ein vordergründiges Ideal für Eure Zukunft ekennen könnt.

    Danke für das Interesse am Beschriebenen und bis dann vielleicht.

    Eure Isla Madre Tierra- Gemeinschaft.

  • #3430

    ferpy
    Teilnehmer

    Guten Tag,

    Ich habe mich hier registriert, da ich auf der Suche bin einer neuen Heimstätte in Lateinamerika. Seit 3 Jahrzehnten habe ich diesen Kontinent bereist, viele Jahre beruflich, mit 5-jähriger Beschäftigung in Peru und einem halben Jahr in Brasil. Ich kenne Paraguay seit langer Zeit, bin aber erst im letzten Jahr durch das Projekt „Paraiso Verde“ wieder auf dieses Land aufmerksam geworden. Bereits seit mehr als 20 Jahren bin ich Besitzer einer kleinen Farm in Peru, wohne dort, bin aber auch an Paraguay interessiert und habe deshalb bereits die Bearbeitung einer Cedula angekurbelt. Inzwischen bin ich zweimal in diesem Land gewesen und habe versucht Kontakte zu knüpfen und mir Länder bzw. Grundstücke anzusehen. Leider fank ich bis jetzt nichts passendes. Die Vorhaben und Projekte auf Ihrer Website zum entsprechenden Thema interessieren mich sehr und ich wäre Ihnen dankbar einiges mehr zu erfahren, aber auch um nähere  Kontakte zu bekommen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ferdinand Keck

  • #9853

    scorsy
    Teilnehmer

    Hallo geehrter Ferdinand,
    entschuldige bitte die lange Zeit, die verstrich, um Dir zu antworten, aber ich habe aufgrund des Schlaganfalles meiner Mutter und der daraus entstehenden Folgen- hier leider nicht mehr nachgesehen, ob Interessenten schreiben.
    Nun, da einige Wogen geglättet sind, würden wir Dich natürlich gerne kennenlernen, insofern Du auch noch an diesem wachsenden Projekt interessiert bist?
    Ich habe Dir einen Freundschaftsantrag gesendet, damit wir uns auch via PN austauschen können.
    Herzliche Grüße und bis bald vieleicht.
    Den und Elisa

  • #9854

    scorsy
    Teilnehmer

    Hallo Ihr lieben Interessierten,
    wir haben zwar keine Möglichkeit, den Beitrag zu verändern, was ich etwas seltsam finde von UTOPIA, aber ich kann ja hier einfach mal eine Anmerkung hinterlassen, was sich geändert hat.
    Also im Großen und Ganzen stimmt alles noch, außer dass wir nicht mehr so sehr davon abhängig machen wollen, dass es ein Natutbau sein müßte. Wir haben uns entschlossen, alle möglichen Bauten von Menschen für gut zu erkennen und möchten es somit nicht mehr als Voraussetzung zum sesshaft werden, hier eingestellt lassen.
    Also, wir haben noch ca 4 bis 5 ha Land zu vergeben, darunter auch ein, schon mit Obstbäumen bepflanztes Stück Land, welches neben einem Brunnen auch schon ein Naturstein- Fundament für ein kleines Rundhaus oder Quincho mit ca. 23m² plus Abwassergrube inkluiert.
    Modelle zur Vergabe von Land könnten sowohl in der Vermietung von bestehenden Zimmern und Gebäuden, als auch kurz- oder langfristigen Verpachtung (Erbpacht) bestehen. Generell ist natürlich erstmal ein Kennenlernen angesagt und darauf freuen sich
    herzlich Den und Elisa

  • #9866

    Aurum
    Teilnehmer

    irgendwie eine interessante Sache, die ihr da macht. Ich push mal den Beitrag!

  • #9874

    scorsy
    Teilnehmer

    Danke für den push, liebe Aurum 😉

  • #9875

    scorsy
    Teilnehmer

    Ich möchte hiermit den obigen Text aktualisieren, da er leider nicht veränderbar zu sein scheint :

    Einladung zur Kooperations- Gemeinschaft

    Seid Ihr auch dazu bereit, ein freieres, gelasseneres Leben in warmen Gefilden von Paraguay zu genießen und dabei selbst zu bestimmen, wie weit man partizipieren möchte bei gemeinsamen Projekten?
    Wir, das sind Elisa, Den und Mutter Vera- eine (noch) kleine, Gemeinschaft und Paraguayos, die mit und für uns arbeiten, um unser ca. 9 ha großes Land möglichst naturschonend aufzubauen und zu pflegen. Wir wollen bewußt Schritt für Schritt mit gutem Beispiel in die nachhaltige Selbstversorgung und Bioarchitektur tendieren, um uns vom monetären Zwang- im Zuge des global anstehenden Paragigmenwechsels- so weit wie möglich schrittweise zu befreien, damit dieser schöne Planet von unserem zukünftigen Konsum im globalen Handel möglichst wenig ausgebeutet wird. Hier soll ein kleines, aber feines Ökodorf entstehen, welches zum aktuellen Beispiel mit der Transition- Bewegung und ecovillages.org kooperiert.

    Der Aufruf könnte sich also zum Beispiel an gemeinschaftsorientierte Menschen richten, welche gerne in gesunder Lebensweise auf dem Land mit biologischer Selbstversorgung, guter Luft und reinem Wasser das Leben auch im Konsens mit anderen genießen möchten- hierzu bietet sich unser
    schönes Permakultur- Land ca. 10 km von der Regionshauptstadt Guairas- Villarrica in höchstem Maße an, denn Naturerleben und Artenvielfalt sind auf dem “terreno” mit Teichen, ungeahnt vielen verschiedenen Tieren, alten und jungen tief- und mittelwurzelnden Bäumen, vielen Flachwurzlern und Blumen, Kräutern aller Art garantiert.

    Kinder wachsen hier im “gelassen aufstrebenden” Paraguay um einiges leichter und befreiter auf, als wir es von den Ländern, die Ihren “Wirtschaftwachstumsboom” schon hinter sich haben, – meist aus eigener Erfahrung kennen.

    Wir haben schöne Naturbauten auf Lehm/ Holz Bambus- Basis die mit diffusionsoptimierten Eigenschaften auch ohne Klima- und Entfeuchtungsanlagen auszukommen und bieten Euch gerne auch die Möglichkeit, mit unserer und Hilfe- Einheimischer Spezialisten hier ein Naturhaus zu bauen und mit seinem Wohlfühlklima schon seit Jahren beim casa redonda , welches bei airbnb vermietet wird, sehr bewährt hat…. es ist natürlich jedem selbst überlassen, in welcher Art er wohnen möchte. 😉
    Wir wünschen uns hier auf diesem wunderbaren Stück Erde in erster Linie Menschen, welche bereit dazu sind, ihr Leben mit uns in einem möglichst heilsamen gemeinschaftlichen Konsens im Geben und Nehmen zu gestalten, verbessern und kreativ Einfluss zu nehmen.

    Wirgärtnern, wobei eine kleine Baumschule im Entstehen ist, arbeiten mit Bienen für eine eigene Honigproduktion und pflanzen Gemüse und Grünzeug. Nutzholz gibt es hier genug für Kontruktionen und auch große Menge für einige Holzöfen. Man könnte sagen, in potentieller Fülle des “Über- Lebens” zu sein, wenn man sie nachhaltig ausschöpft- sicher ein globales, eher ländlicher Gegenden typisches, nachhaltig nutzungsmögliches Beispiel.
    Meldet Euch bitte auch nur dann, wenn Ihr überzeugtermaßen Sinn an einer gemeinschaftlichen Art der Lebensweise als ein vordergründiges Ideal für Eure Zukunft ekennen und die nötigen Resourcen der Eigenverantwortung und momentan “altmonetären Eigenfinanzierung” im System auch selbst stemmen könnt.. lasst uns den entstehenden Wandel aktiv mitgestalten.
    Wir freuen uns auf unser Kennenlernen… zunächst auch gerne Kontakt via whatsapp oder telegram möglich.
    Herzliche Grüße von der isla
    Den und Elisa

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.