Punktekonto ausgleichen für Ausnahme?

  • Autor
    Beiträge
  • #2577

    merchalien67
    Teilnehmer

    Hallöchen meine Lieben,

    beim Thema nachhaltige Möbel scheiden sich bekanntlich die Geister. Die einen finden es absolut oke, gebraucht Möbel zu kaufen, die nicht nachhaltig oder aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt sind, die anderen ersetzen alles. Diese Diskussion finde ich relativ spannend. Denn ersetzen ist in dem Sinne nicht so nachhaltig und ich würde gerne wissen, wie ihr das dann rechtfertigt, Möbel neu zu kaufen?

    Kann man unter dem Nachhaltigkeitsaspekt überhaupt vertreten, ein neues Möbelstück zu kaufen?

    Bei uns steht die Anschaffung einer neuen Couch an, weil die Katze auf die alte gepinkelt hat und die endgültig nicht mehr hygienisch ist. Im Avocadostore, wo ich sonst gern einkaufe, ist mir allerdings alles zu hipsterig. Ich will trotzdem, dass es gut aussieht, es soll auch eine Anschaffung für mehrere Jahre sein.

    Ist es moralisch vertretbar, ein Designermöbelstück zu kaufen, das nicht nachhaltig ist? Wie kann ich mein Punktekonto wieder ausgleichen?

  • #2581

    gradwanderer
    Teilnehmer

    Kann man unter dem Nachhaltigkeitsaspekt überhaupt vertreten, ein neues Möbelstück zu kaufen?

    Da lautet meine Antwort: nein. Kann man nicht. Jedoch ist die Welt nicht so schwarz oder weiß, wie einem manchmal vorgemacht wird. Im Avocadostore oder bei Green Living gibt es zwar relativ viele schöne Möbel, aber ich habe den Eindruck, dass sie wenig abwechslungreich im Design sind.

    Wenn ich tatsächlich ein neues Möbelstück kaufen will, versuche ich, erst mal in diesen gängigen Shops zu schauen, aber nicht immer ist das ergiebig. Außerdem muss ich mit meinem Herzchen auch die Kaufentscheidungen durchspielen – das kann schwierig sein. Weiß jeder, der schon mal in einer Beziehung war/zusammengezogen ist.

    Wichtig sind beim Kauf von Möbeln für mich: Langlebigkeit, Design und Material. In dieser Reihenfolge. Wenn Herzchen sind einen Kufenstuhl von Calligaris wünscht, dann bekommt sie ihn eben. Langlebigkeit trifft Stil: https://www.ungewohnt.net/sitzmoebel/kufenstuehle/ Das nennt man dann Kompromiss. Dafür darf ich dann die Pendelleuchte aus dem Avocadostore kaufen.

    So macht man das in der modernen Welt eben als ein Erwachsener.

  • #8545

    lhas
    Teilnehmer

    Natürlich wäre es schwarz/weiß gedacht am sinnvollsten, gar keine neuen Möbel zu kaufen, als nächste Option sehe ich gebrauchte, aber nachhaltige Möbel an.
    <p style=“text-align: left;“>Trotzdem finde ich es auch total in Ordnung, neue nachhaltige und fair produzierte Möbel zu kaufen. Dazu gehört dann für mich aber auch, dass ich Versuche sowas möglichst Lokal und bei kleinen Händlern zu kaufen.</p>
    Wenn es unbedingt ein nicht-nachhaltiges Designer-Stück sein muss, finde ich auch wichtig zu beachten, dass eine Kaufentscheidung ja auch immer eine Signalwirkung auf den Handel/Hersteller hat. Im Zweifel sollte man daher das angedachte Punktekonto mehr ausgleichen als das eigentliche Möbelstück verbraucht hat. Wie man genau einen Ausgleich anstreben kann, weiß ich aber auch nicht.

    Hier aber ein paar Ideen, auf was man beim Kauf achten könnte:

    1. Neben der Nachhaltigkeit finde ich die Gemeinwohl-Ökonomie ganz interessant. Hier findet man lokale Unternehmen, die sich eben für das Gemeinwohl auf vielen Ebenen einsetzen und zertifiziert sind:

    https://www.ecogood.org/de/die-bewegung/pionier-unternehmen/

     

    2. Speziell für den Bereich Möbel findet man bei ÖkoControl kleinere Händler die nachhaltige Möbel anbieten:

    https://oekocontrol-verband.de/oekologische-fachhaendler/

    3. Auch wenn es für euren Sofa-Kauf zu spät kommt, Wolkenweich produziert nachhaltig in Deutschland. Da haben wir unser Sofa her.

    https://www.wolkenweich.de/

    Ich hoffe, ich konnte damit ein paar Anregungen geben.

    PS: Auch ganz wichtig, neben der angesprochenen Signalwirkung: Kindern Nachhaltigkeit beibringen und Fridays For Future unterstützen!

    https://fridaysforfuture.de/

     

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.