Pflanzen für Dachterasse in der Stadt

  • Autor
    Beiträge
  • #7456

    utopiker
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,

    ich wohne in Berlin, aber habe zum Glück den Luxus eine recht große Dachterrasse in meiner neuen WG zu haben. Diese wurde das letzte Jahr vernachlässigt und sieht einfach traurig aus, weswegen ich dem ganzen etwas Leben einhauchen möchte.

    Da ich leider neben einer recht großen und befahrenen Straße wohne und auch Weiß dass die Schadstoff Werte nicht gerade optimal sind, suche ich nach Pflanzen welche das abhaben können.

    Ich freue mich über Inspiration 🙂

    Liebe Grüße,

    Frank

  • #7468

    EHope
    Teilnehmer

    Hallo Frank,

    mit den Schadstoffen in der Luft kommen viele Pflanzen ganz gut klar.

    Auf meinem Dach habe ich eher Probleme mit Hitze, Trockenheit und Wind. Am besten haben das bisher Paprika, Peperoni und Blumen vertragen.

    Für Tomaten und Zitronenbaum habe ich den schattigsten Platz gesucht und alles in sehr große Töpfe gepflanzt, dann geht es. Alle Pflanzen müssen gegen Wind gesichert sein, wenn du deine Nachbarn nicht erschlagen möchtest.

    Auf meinem begrünten Dach wächst auch Schnittlauch sehr gut, man müsste mehr über die örtlichen Begebenheiten wissen und über deine Wünsche.

  • #7475

    utopiker
    Teilnehmer

    Hallo EHope,

    erst einmal Danke für die schnelle Antwort. 🙂

    Also ich habe ca.10 qm Platz und durch die Dachschräge sind zumindest die hinteren Ecken etwas Windgeschützt, aber naja es ist Berlin der Wind ist immer da ;).

    Die Sonne scheint ab Nachmittag/Abend drauf und dann ist es natürlich brutzelig warm im Sommer.

    Also im Allgemeinen ist alles gut was man auch Essen kann, Kräuter aber auch Paprika Tomaten, Gurken, Radischen wären super.

    Ich würde einfach gerne hin und wieder etwas richtig frisches essen. 🙂

  • #7485

    EHope
    Teilnehmer

    Hallo Frank,

    Da teilen wir schon mal eine Vorliebe: alles, was man essen kann 🙂

    Paprika sind schon mal gut geeignet. Säe sie jetzt im Zimmer vor, sie brauchen ziemlich lange, bis die ersten Früchte daran hängen. Ab Mitte Mai können sie dann draußen stehen. Der Wind macht den Paprika nicht so viel aus, aber die Töpfe müssen stehen bleiben. Du kannst sie vielleicht zusammen in eine Kiste stellen und die Kiste beschweren. Große Töpfe wählen, sonst sind die Pflanzen u.U. nach ein paar Stunden vertrocknet.

    Für Tomaten brauchst du einen Stab zum Festbinden und auch eine gewisse Höhe, Regenschutz ist super, viel Wasser. Für Gurken wird es wahrscheinlich zu heiß. Kräuter klappen aber sehr gut: Thymian, Rosmarin, Oregano sind Sonnenpflanzen, bei mir wächst auch Schnittlauch auf der Dachbegrünung, im Frühjahr blüht das ganze Dach dann blau, sieht super aus und für die Küche ist immer genug da.

    Grüße Erika

     

  • #7486

    EHope
    Teilnehmer

    Wenn du die Möglichkeit hast, ein kleines Hochbeet zu bauen, kannst du noch viel mehr anbauen. Bei mir haben letztes Jahr auch violette Bohnen gut funktioniert, man muss sie aber kochen, auch Standenbohnen gehen, sie brauchen aber eine Rankmöglichkeit.

    Physalis (jetzt vorziehen), Klettererdbeeren, evtl. Auberginen kannst du versuchen. Steckzwiebeln und Knoblauch auch.

    Leider werden Möhren vermutlich nichts, auch andere Rüben möchten einen Boden, der schon im Herbst vorbereitet wurde.

     

     

  • #7487

    utopiker
    Teilnehmer

    Hey Erika,

    ich werde es mal mit Paprika, Tomaten und einige Basilukum, Thymian und Rosmarin versuchen. Denkst du Petersilie ist auch machbar? Denn ich weiß, dass die recht anpruchsvoll sein sollen, aber eigentlich ist es für mich das beste Kraut und ich würde schon gerne was davon pflanzen.

    Physalis klingt nach einer genialen Idee, müssen die auch einen bestimmten Boden zum anpflanzen bekommen?

    Ansonsten werde ich alles fachgerecht beschweren und festzurren 😉

    Liebe Grüße

    Frank

  • #7499

    EHope
    Teilnehmer

    Hallo Frank,

    die Physalis wachsen in ganz normaler Gartenerde sehr gut, ob es sowas zu kaufen gibt, weiß ich leider nicht. Sie brauchen recht lange bis zur Reife, deshalb nicht zu lange warten. Es gibt verschiedene Sorten, auch niedrig wachsende Erdkirschen, die früher reif werden.

    Mit Petersilie hatte ich leider nicht so viel Glück bisher, ich versuche es immer wieder, weil  sie so lecker ist und vielseitig verwendbar. Am besten wuchs sie bei mir, wenn ich einen Topf gekauft habe und sie dann sofort in einen größeren Topf mit guter Erde gepflanzt habe. Aussaaten haben nur manchmal funktioniert, leider.

    Viele Grüße

    Erika

     

  • #7598

    utopiker
    Teilnehmer

    Hey Erika,

    von Erdkirschen hab ich bisher noch nie gehört, klingt aber schön exotisch ;). Ich werde mich auf jeden Fall mal auf die Suche nach Stecklingen oder Samen machen.

    Hast du zufällig Erfahrung damit, ob es sich lohnt Petersiliepflanzen aus einer Gärtnerei zu kaufen? Also im Vergleich zu Supermarktkräutern. Denn auch ich finde Petersilie genial und würde sie gerne irgendwo anpflanzen.

    Liebe Grüße,

    Frank

  • #7959

    Sedin Hrnjic
    Teilnehmer

    Hört sich doch super an, eine Terrasse ist wirklich Gold wert wenn man eine hat 🙂 Wir haben einen recht großen Balkon, 6m lang und 2,20m breit. Haben auch schon die passenden Gartenmöbel gefunden, wollen nur noch eine passende Überdachung finden.

    Blümchen habe ich auch schon gepflanzt, die habe ich bei Stewes gefunden, recht schöne Blumen und auch die Preise sind in Ordnung. Kannst dich ja auch da mal umschauen.

    Ich suche jedenfalls gerade nach einer Überdachung.
    Da habe ich mir im Internet auch unterschiedliche Modelle angesehen. Bei https://www.markisenpark.de/pergolaterrasse/pergola-markisenpark/ habe ich auch eine passende Markise gefunden. Die finde ich super und es wird auch so eine werden ^^

    Wie sieht es aus bei dir?

  • #7998

    Sedin Hrnjic
    Teilnehmer

    Und was war denn ?

  • #8089

    Serenity
    Teilnehmer

    Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass Erdbeeren sehr Hardcore sind und viel abkönnen. Davon abgesehen, dass sie nun bei mir das dritte Jahr in Folge reiche Ernte bringen (und dass obwohl ich sie im Winter einfach draußen lasse und komplett vernachlässige)), kommen sie auch mit maximaler Sonneneinstrahlung (sie haben von morgens bis abends Sonne), sehr gut klar.

    Physalis finde ich einen interessanten Tipp. Werde ich mir vormerken

  • #8103

    Aurum
    Teilnehmer

    Nichts geht über einen liebevoll gestalteten Balkon. Das hat einen ganz anderen Erholungseffekt, wenn man darauf seine Kaffeetasse genießt. Manche haben da auch mega tolle Ideen und können selbst aus den kleinsten Flächen noch viel rausholen. Wobei ein großer Balkon oder gar eine Dachterasse natürlich viel mehr hergeben.

    Neben viel Grünzeug gehören für mich auch bequeme Sitz- oder Liegegelegenheiten dazu. Es muss auch nicht unbedingt eine Liege oder ein Holzstuhl sein. Echt bequem sind Hängesessel wie diese hier. Urlaubsfeeling pur : ). Aber auch Hängematten sind fantastisch für den Mittagschlaf auf dem Balkon.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.