Permakulturähnliches Selbstversorgungsprojekt sucht Mitmacher

  • Autor
    Beiträge
  • #9448

    TeNeTae Stiftung
    Teilnehmer

    Nicht geldgewinnorientiert, experimentell, vielfältig, flexibel und tiefsinnig, arbeitsam, real.

    Mitmachen, unterstützen = Besuche und Praktika (ab einer Woche, so lange es allen Beteiligten guttut) bei vollem Engagement, freien Kost und Logis und rechtzeitigen Anmeldung sehr willkommen.

    Es ist kein Wohnprojekt! Festes Zusammenwohnen (WG) ist möglich, jedoch nicht erstrangig und erst nach einer adäquaten Probezeit.

    Eigene Ideen verwirklichbar. Zwischenmenschliche Basis – fakefrei, solidarisch, synergetisch, ehrlich, lösungsorientiert, friedfertig – offene Kommunikation. Transparente, gemeinsame Verantwortung und Entscheidungen.

    ……………………………

    https://selbst-versorgung.webnode.com/

    https://www.1730live.de/seit-ueber-30-jahren-selbstversorger/

    https://www.hessenschau.de/tv-sendung/hessenschau-vom-18082019,video-99668.html

    ………………………………

    *Umfangreiche Selbstversorgung mit Gemüse, Obst und Kräuter (Gesamtfläche ca.5ha, 500m² Kräuter und Gemüsegärten, 250m² Mulchacker mit Kartoffeln, Ackerbohnen, Runkeln, Buchweizen und Süß Lupinen, ca.350m² Obstanlagen.)(Außerhalb des Dorfes, auf dem Hügel eine 3 ha große Wiese – ein ehemaliger Maisacker in ein ziegenparadisisches Biotop umgewandelt: bewachsen mit alle möglichen Gräser, Wicken, Kräutern, Disteln, Weiden und Pappeln in faszinierenden Vielfalt!)

    *Kompostwirtschaft incl. Komposttoiletten

    *Hauswirtschaftliche Zubereitung und Bevorratung der Lebens- und Heilmittel, bewußte Ernährung, Kochkunst;

    *Hühner und. Zwergziegenhaltung (18 Australorpshennen und 2 Hähne, 13 Zwegziegen und ein alter Bock)

    *Ausbau, Renovierungen, Verbesserungen an den Immobilien = Garten- und Lebensraumgestaltung, Upcycling.

    *Installierung und Instandhaltung der Haustechnik, des Fuhrparks, der Werkzeuge und der teilweise historischen Maschinen, Low Tech, Re- und Upcycling

    *Künstlerischer und kunsthandwerklicher Selbstausdruck zur Verschönerung des Lebensraumes. Artcycling

    *Friedliches & freudiges, synergetisches & effektives Zusammenwirken. Fließende, ehrliche und offene Kommunikation.

    *Ausgewogener Wissens-, Erfahrungs-, und Energieaustausch mit engagierten Menschen .

    Diese Inhalte erfordern engagiertes Schaffen und davon nicht zu knapp!

    ……………………

    Lage:

    In Osthessen. Auf dem Vogelsberg, dem Urvulkan. In einer von Weidewirtschaft geprägten mittelgebirgigen Hügellandschaft, in einer Gemarkung frei von industriellen Landwirtschaft.

    Am Rande eines Minidorfes. Ein von alten Bäumen geprägtes, parkähnliches Gelände mit Gemüse- und Kräutergärten, Stauden- und Beerenobstanlagen, Hüten und Objekten durchwebt.

    ………….

    Das Projekt besteht seit über 30 Jahren und ist der Pionierphase längst entwachsen. Sowohl die selbstversorgerische, als auch handwerkliche Infrastruktur und angesammeltes KnowHow sind im hohem Maße vorhanden (= Gärten, Tiere & Ställe, Geräte-, Maschinen- und Materialpark, Wohn- und Arbeitsräume, Wissen und Erfahrung).

    ………

    Über die Ausgestaltung der Zusammenarbeit reden alle Beteiligten persönlich und entscheiden gemeinsam!

    …………………

    Contact: lautani(ät)web.de

     

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.