Ordnung im Haushalt

  • Autor
    Beiträge
  • #8758

    Kassiopeia
    Teilnehmer

    Moin, moin.

    Seid ihr eigentlich ordentlich oder seid ihr eher die Typen „Nur ein Genie behrrscht das Chaos“.

    Mir fällt es manchmal wirklich, wirklich schwer, die Wohnung in Ordnung zu halten. Meine Bekannte hat immer am Donnerstag ihren Putztag. Ich hab echt großen Respekt, dass sie das so konsequent durchzieht. Bei mir fehlt da jegliche Routine. Was dazu führt, dass es nicht immer so besucherfreundlich ist, wie ich es gern hätte. Schafft ihr es eure Bude immer blitzeblank zu halten?

  • #8779

    Aurum
    Teilnehmer

    Ordnung ist das halbe Leben.
    Ich wurde so erzogen, mein Umfeld (sei es mein Arbeitsplatz oder meine Wohnung) in Ordnung zu halten. So erlebe ich auch keine unangenehme Überraschung, wenn unangemeldeter Besuch vor der Tür steht.

    Putzroutinen sind vor allen dann gut, wenn man sowieso schon einen Hang zur Unordentlichkeit hat. So zwingt man sich wenigstens dazu. Und es ist viel weniger Arbeit alles in regelmäßigen Abständen zu wischen, als nach nen Monat verzweifelt zu versuchen, eingetrocknete Flecken etc. wieder zu entfernen.

    Bei mir ist es aber nicht nur in den Räumen ordentlich, ich zieh das insgesamt durch. Mein Freund hatte bspw. in seinem Kleiderschrank immer ein großes Stoffwirrwarr. Da wurde einfach alles reingepfeffert und wenn man das schwarze Shirt gebraucht hat, wurde gewühlt, dass ein Maulwurf vor Neid geplatzt wäre.
    Aber er hat auch nur 3 große Fächer in seinem Kleiderschrank. Da ist es auch schwer, das anständig zu sortieren.

    Ich hab mir meinen Kleiderschrank selbst konfiguriert. So konnte ich mir die Ausstattung so wählen, dass es kinderleicht ist, darin Ordnung zu halten mit Kleiderstange, Schubladen und was ich richtig toll finde, nen Gürtelauszug 🙂

  • #8776

    Daniela27
    Teilnehmer

    Das kenne ich zu gut. Mir geht es genauso. Gerade als Mami in der Selbstständigkeit findet man häufig nicht die Zeit, den Haushalt blitzeblank auf Vordermann zu bringen. Deswegen schaufele ich mir in der Woche vormittags einige Stunden frei, wo ich mich ganz der Hausarbeit widmen kann. Aber auf Dauer finde ich es doch sehr aufwendig, sodass ich mittlerweile darüber nachdenke, eine Putzfrau für die Reinigung der Wohnung, zu engagieren.

  • #8918

    Yeasti
    Teilnehmer

    Halte alles minimalistisch. Dann braucht man auch nicht viel sauber zu machen!

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.