Online-Shopping drosseln?

Schlagwörter: 

  • Autor
    Beiträge
  • #9573

    utapika
    Teilnehmer

    Hallo ihr Lieben!

    Mein Freund und ich sind sehr verschieden, was die Themen Nachhaltigkeit und Mode angeht. Er sieht es nicht ein, dass Einkaufen in lokalen Geschäften der erste Schritt in die richtige Richtung wäre. Man muss nicht immer alles online bestellen, oder wie seht ihr das?

  • #9575

    Grawiwi
    Teilnehmer

    Also das kommt wohl sehr auf das Geschäft an. Gibt genug lokale Geschäfte bzw. Ketten, die ihre Klamotten dort bestellen, wo unter übelsten Bedingungen produziert wird. Da würde ich dann lieber online in einem Shop bestellen, wo mehr auf Nachhaltigkeit geachtet wird. So pauschal kann man das also gar nicht sagen. Grundsätzlich sollte man aber lieber weniger oft Klamotten kaufen und dafür etwas mehr ausgeben. Qualitativ hochwertige Sachen findest du zum Beispiel hier: https://www.wearecasual.com/de/

    In der aktuellen Lage sollten modische Aspekte sowieso in den Hintergrund rücken und vermehrt der Onlinekauf in Betracht gezogen werden, auch wenn sich nun die Lieferzeiten durch die Paketdienstleister verlängern werden. Die gingen ja schon vorher auf dem Zahnfleisch…

  • #9581

    norbert-brummer
    Teilnehmer

    Huhu…

    Ich denke es kommt auch drauf an wo man wohnt.
    Es geht in diesem Thread ja um Mode. Und wer z.B. aus der Norddeutschen Provinz kommt hat wenig Möglichkeiten vor Ort nachhaltige Kleidung zu kaufen.
    Oftmals bleiben nur C&A und Co.
    Wenn man also das Schaf nicht selbst vom Deich gepflückt, geschoren und dann die Wolle verstrickt hat wirds eng mit der lokalen Nachhaltigkeit 😉
    Es gibt ja mittlerweile eine ganze Reihe von Webseiten wo man faire und nachhaltige Kleidung kaufen kann.
    Ich würde den online Versandhandel nicht pauschal verteufeln.
    Wer sich Katzenstreu bei Amazon bestellt sollte sich schon fragen ob das Sinn ergibt.
    Aber Faire und Ökologische Kleidung ist im Geschäft an der Ecke nun auch nicht überall zu kriegen. Solange das nicht der Fall ist bleibt einem manchmal nichts anderes übrig 🤷‍♂️
    Man muss nur aufpassen. Es gibt Seiten da kann man tolle Produkte bestellen, und die schicken das dann nicht als ein Paket los sondern in mehreren. Das ist weder für den Paketboten gut noch für den anfallenden Verpackungsmüll…

  • #9583

    Yeasti
    Teilnehmer

    gerade jetzt soll man auf Online-Shopping umsteigen. Hut ab vor Paketzustellern und Versandhausmitarbeiter, werden auf jeden Fall viel in der nächsten Zeit arbeiten müssen.

  • #9622

    Serenity
    Teilnehmer

    unser lokaler Buchladen hat nie ausgeliefert, durch Corona nimmt er aber jetzt tagsüber lokale Bestellungen auf und liefert sie nach Feierabend selbstständig aus. Das finde ich super von ihm und habe so auch schon eins bei ihm gekauft!
    Wir sollten auf jeden Fall darauf achten, wie wir lokale Läden auch in dieser Zeit unterstützen können.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.