Made in Germany

Schlagwörter: ,

  • Autor
    Beiträge
  • #3770

    Natascha
    Teilnehmer

    Sagen wir, ich mache meine eigene Kollektion. Ich kaufe den Stoff in Ausland und lasse Jacken und Hose im Ausland nähen. Hier in Deutschland veredele ich diese Textilien. In wieweit soll die Jacke/Hose in Deutschland bearbeitet werden, damit mein Artikel „made in Deutschland“ heißt und nicht „Made in Bangladesch“?

    Vielen Dank für Ihre Antworte

  • #3773

    idgie
    Teilnehmer

    Du spielst wohl auf den sogenannten Tarifsprung an.

    Also, meines Wissens nach ist es so:  wenn am Ende in Deutschland ein Knopf angenäht wird, der mehr Wert hat als der Stoff, der aus Bangladesch kommt, reicht das aus um daraus deutschen Ursprung zu machen.

    Dazu hab ich schon mal ein paar Gedanken zusammengefasst.

    https://www.bookrix.de/_ebook-idgie-gutmensch-top-10-meiner-utopistischen-kolumnen/

    3. Weltreise einer Jeans – globaler Wahnsinn

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.