Lasst uns reden

  • Autor
    Beiträge
  • #9780

    idgie
    Teilnehmer

    Empfinde nur ich es so? Prallen derzeit die unterschiedlichen Meinungen öfters extrem ungebremst aufeinander? Liegt es an der speziellen, für viele nicht gerade einfachen Situation? Sind wir gerade ein wenig dünnhäutig? Zeigen sich die Auswirkungen der Isolation?
    Ja, das macht was mit einem. Da schließe ich mich selbst nicht aus. Auch ich jammere gelegentlich und hadere mit den Umständen. Aber als ich neulich dieses Bild gesehen hab wurde ich dann doch sehr still und fast demütig.
    https://up.picr.de/38398889dn.jpg

    Vielleicht müssen wir mal ein wenig über unsere Kommunikation nachdenken.Egal, wie wir miteinander reden, ob mit Abstand face-to-face oder per Internet, mail oder whatsapp.
    Sagt man klar, was man denkt? Kommt beim Gegenüber auch das an, was man sagen möchte?
    Wie kann man so kommunizieren, dass Missverständnisse vermieden werden?
    Welchen Einfluss haben dabei nonverbale Signale?
    Der folgende link zum Thema interkultureller Kommunikation basiert auf den Umgang mit Menschen aus anderen Ländern, die Erkenntnisse sind aber eigentlich immer anzuwenden.
    https://vhs-ehrenamtsportal.de/themenwelten/interkulturelle-kommunikation/interkulturelle-kommunikation
    Hilfreich könnte auch sein, sich mit Giraffensprache zu beschäftigen.https://utopia.de/ratgeber/giraffensprache-so-ist-sie-zu-verstehen/ Welche Formulierungen killen jede Gesprächsgrundlage? Welche Sätze sind gesprächsöffnend? Welche Zaubersätze kann man verwenden, um den Diskurs zu beleben?
    Immer, wenn unterschiedliche Meinungen aufeinanderprallen muss ich an das Bild denken, das ich vor längerer Zeit bei Dunja Hayali entdeckt habe:
    https://up.picr.de/38398888db.jpg

    Es lohnt sich, über den Tellerrand zu schauen oder komplett die Perspektive zu wechseln, sich nicht nur auf die jeweilige Meinung zu konzentrieren, sondern auch darauf, wer sie äußert. Wer ist dieser Mensch? Welche Erfahrungen hat er/sie gemacht? Wie hat sich diese Meinung gebildet? Was genau sollte ausgedrückt werden? Was sollte mit der Äußerung bewirkt werden?
    Ein bisschen mehr Interesse am Gegenüber also, ein bisschen mehr Bereitschaft, erst mal zuzuhören. Ein bisschen mehr Toleranz für andere Ansichten und andere Lebensentwürfe. Auch wenn es schwer fällt – und in manchen Fällen schier unmöglich erscheint – vielleicht doch erst mal die Diskussion suchen und die Konfrontation vermeiden.
    Ja, vielleicht muss man manchmal auch die Faust in der Tasche machen, erst mal kurz durchatmen und die Äußerung sacken lassen.. Ich bin selbst auch mit viel Temperament gesegnet, rege mich schnell auf und manchmal gehen mir die Gäule durch. Aber auch ich weiß, dass es mit mehr Gelassenheit einfacher wäre.
    Ja, es gibt Menschen, mit denen man nicht diskutieren kann. Das sind aber wohl Ausnahmen. Ansonsten lohnt es sich schon, Verständnis zu signalisieren zeigen, Gemeinsamkeiten zu suchen und im Gespräch bleiben.

    Also, lasst uns reden.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.