kein Weihnachtsbaum ?

  • Autor
    Beiträge
  • #2505

    berniewa
    Teilnehmer

    Klar. so ein Tannenbaum/Christbaum/Weihnachtsbaum kann schon etwas Zauberhauftes sein,
    doch braucht es dafür wirklich einen ganzen Baum, jedes Jahr?

    Es geht – wohlgemerkt – nicht darum, die Freude einzuschränken,
    jedoch braucht ein 1,50 bis 1,80 m hoher Nadel-Baum (Tanne etc) mehrere Jahre um so groß zu werden; und würden alle Christen der Welt, und noch einige andere Leute, jedes Jahr einen solchen Baum zu Weihnachten zu Hause aufstellen, … oder auch nur die Hälfte von ihnen …, wäre das ein ölologisches Desaster
    (sogar ohne bleihaltiges Lametta und ohne kunstdünger-reiche und pestizid-reiche Monokulturen) … oder ist es schon beinahe(?)

    Mit welchem Recht mache ich, machst du eigentlich eine privilegierte Ausnahme? „Stolz“ auf vermeintlich/sogenannte „europäische“ Werte, aber sobald es unbequem wird, gewissermaßen die Ethik eines Immanuel Kant ignorieren?

    … (die Privilegien infragestellt, die eine/r für sich in Anspruch nimmt, sie aber anderen nicht zugesteht (ohne dafür letztlich einen rationalen und ethisch guten Grund angeben zu können, also eigentlich willkürlich ‚egoistisch‘ (wobei dabei das „ich“ auch eine ganze Gruppe sein kann))

    Also ich finde, es kann auch mit ein paar schön geschmückten Zweigen eine wunderbare Stimmung geben,
    etwa mit Schmuck aus fairtrade Kunsthandwerk,
    vgl. z.B.
    http://www.dw-shop.de (Erlöse zugunsten der Deutschen Welthungerhilfe),
    http://www.el-puente.de ,
    http://www.gepa.de

  • #2506

    berniewa
    Teilnehmer

    weniger direkt zur Weihnachtszeit, aber auch hier passend (z.B. bzgl der Frage von Geschenken) … ist auch
    der Link in der dritten Fußnote unter diesem Text
    https://utopia.de/0/blog/freedom-happiness-and-sensitivity-for-beauty-for-all-beings-in-solidarity-berniewa-s-utopia/der-faire-handel-auf-dem-pruefstand

  • #2509

    Bubensteyn
    Teilnehmer

    Als nicht religiöser Mensch hängt bei mir ein Mistelzweig.

    Mehr Deko brauche ich nicht.

  • #2529

    tombolla
    Teilnehmer

    oder ein gut geschmückter Zweigstrauß! Kann sehr schön sein und mit Lichterketten sieht fast alles festlich aus! 🙂

  • #2682

    udo.pia
    Teilnehmer

    Meine Worte. Es darf definitiv auch ein zweig sein den man sich im Waldstück zwickt ! Danke für die Anregungen

  • #2707

    utopieistutopie
    Teilnehmer

    Es sollten wirklich mehr Menschen auf einen Weihnachtsbaum verzichten…

  • #2723

    jammerhai
    Teilnehmer

    Meine Nachbarn haben schon seit Jahren nen Ganzjahresbäumchen, das auch immer recht schön aussieht. Gibt natürlich auch diverse Bonsaivarianten oder Kunstbäume, je nachdem was man mag. Wobei wirklich wichtig ist ja, in meinen Augen, dass die Bäume auch immer brav nachgepflanzt haben, immerhin leiden wir hier im deutschen Raum ja – anders als vor 100 Jahren – wenigstens nicht mehr unter dem großen Baumsterben.

  • #3131

    martina
    Teilnehmer

    Ja, entweder Ganzjahresbaum oder einfach irgendeine andere halbwegs große Zimmerpflanze nehmen. Wir schmücken immer unsere kleine Zimmerpalme, das sieht auch gut aus!

  • #3186

    Saratoga
    Teilnehmer

    Schliesse mich dem an – jedes Jahr ein neuer Christbaum das muss wirklich nicht sein.

    Mistelzweig plus, wie martina auch schrieb, eine große Zimmerpflanze geschmückt reicht völlig aus.

  • #6779

    Selma
    Teilnehmer

    Und ich habe jetzt eine Alternative gefunden, dass wir einen Weihnachtsbaum haben und diesen dann auch noch im nächsten Jahr und dem Jahr danach usw. nehmen könne. Bio-Weihnachtsbaum im Topf. er ist jetzt bereits 3 Jahre alt und ca 70 cm hoch. 🙂 Also doch Weihnachtsbaum.

  • #6822

    tire
    Teilnehmer

    ->Bio-Weihnachtsbaum im Topf.
    so hatten wir und das im letzten Jahr auch vorgestellt … dann kam der heiße Sommer … der Baum war im Ballen (mein Plan: über Sommer) ausgepflanzt.

    Was soll ich sagen: Mist, die (vorübergehende) Freiheit in der Natur ist
    (ihm oder ihr?) nicht bekommen. Zunächst wurde man etwas braun um
    rapide weiter zu verbräunen. Trotz Gießen und guter Worte.

    Wir haben ihn als Vogelsitzplatz und als Mahnung, keinen Baum mehr zu malträtieren stehen lassen …. noch bis heute .. und einem Hintergedanken: Vielleicht rappelt er sich ja doch noch mal. Vielleicht ist da irgendeine schlummernde Zelle, die unter günstigen Bedingungen wieder erwacht -)

    • #6930

      Denkenderbuerger

      @ tire

      Die guten Worte waren der Fehler!
      Du hättest ihm dem Baum müssen, daß er gefällt wird, wenn er nicht wächst – das hätte geholfen!
      Habe ich bei der ewig kahlen Stelle auf meiner Wiese auch so gemacht und gedroht, die Fläche zu betonieren und grün anzustreichen, wenn da weiterhin nichts wächst. Und siehe da – es hat geholfen.

  • #6929

    Denkenderbuerger

    Wer auf den Weihnachtsbaum absolut nicht verzichten kann oder will, der kann ja auch mal direkt beim Forst anfragen:
    Die müssen sowieso ihre Schonungen alle paar Jahre auslichten – da gibt es oftmals Weihnachtsbäume im Sonder-Angebot. Und da diese obendrein sowieso gefällt würden, braucht man aus umwelttechnischer Sicht kein schlechtes Gewissen haben.

  • #6931

    Ich habe einen hübsch anzusehenden Spitz-Kegel aus Weidenzweigen. Im Sommer rankt die Kapuziner-Kresse daran (mit Glück bis weit in den November), danach kommt der Kegel als Weihnachtsbaum rein.

    Die olle Lichterkette drum und auch die unzähligen Deko-Stehrümchen & -Schleifchen von geschenkten Geschenken. Ferrrtisch.

    Im Frühjahr geht er dann wieder raus für die …. einjährigen Rankpflanzen.;-)

  • #7854

    SissyHofferer
    Teilnehmer

    Wennigstens sind Weihnachtsbäume nachwachsende Bäume… Wenn ich mir den ganzen Plastikschrott jedes Jahr angucke oder die ewigen Plastik Merch Geschenke von irgendwelchen Firmen, sehe ich da mehr handlungsbedarf.

  • #7869

    wishingwell
    Teilnehmer

    Mir käme Weihnachten ohne geschmückten Weihnachtsbaum traurig vor und ich möchte nicht darauf verzichten. Ich finde dennoch nicht, dass es jedes Jahr ein neuer Baum sein muss. Auch ob es eine Tanne ist, finde ich nicht wichtig. Wir haben einen kleinen Nadelbaum als Tofpflanze. Dieser ist an Weihnachten unser geschmückter Weihnachtsbaum und das restliche Jahr eine normale Topfpflanze, wie alle anderen auch.

    Ich glaube, solche Modelle, wo man lebende Weihnachtsbäume im Topf mieten kann, gibt es inzwischen auch schon.

    • #7989

      SissyHofferer
      Teilnehmer

      Tolle Idee, wie ich finde! So wächst man auch „mit“ dem Baum und er sieht jedes Jahr etwas anders aus.

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.