Inspirationen für Pools und Gärten?

  • Autor
    Beiträge
  • #9863

    Serenity
    Teilnehmer

    Hallo! Wir haben uns jetzt tatsächlich einen Garten gemietet. Der muss ganz schön überholt werden… habt ihr vielleicht irgendwie Inspirationen für mich? Ich hab noch gar keine Vorstellung, was wir aus dem Garten machen wollen. Hatten aber schon überlegt selbst einen Pool reinzubauen, je nachdem für welches Gartenthema wir uns entscheiden… 🙂

  • #9867

    Aurum
    Teilnehmer

    Also…. du hast so wirklich gar kein gar kein Thema? Nicht mal eine Idee? Die Möglichekeiten sind ja unendlich. Du könntest einen Nutzgarten draus machen, mit Obst und Gemüse. Du könntest schöne seltene Blumen pflanzen.
    Du könntest ihn aber auch komplett verwildert lassen, was zum Beispiel gut für Bienen ist.
    was den Pool angeht. Ganz blöd gesagt: Schau doch mal auf Seiten mit Referenzen wie die hier von Culligan-Thueringen?

    Finde ja schon interessant, dass es mittlerweile auch Pools gibt, die gar nicht mehr klassisch, sondern teilweise auch sehr natürlich aussehen 🙂

  • #9872

    Serenity
    Teilnehmer

    Oh das ist gar keine so schlechte Idee. Auf Referenzbilder bei Anbietern bin ich noch gar nicht gekommen… Vielelicht lassen wir so Poolgeschichten auch lieber von denen machen. Etwas Recherche hat ergeben, dass das gar nicht so leicht ist :’D

  • #9879

    norbert-brummer
    Teilnehmer

    In Sachen Pool verweise ich ja gerne auf einen Schwimmteich. Ich finde die super.
    Googel mal Bilder davon – das sieht schon toll aus…

    Und ein Konzept für den Garten… schwierig….
    Ich habe bei mir einfach alles rausgerissen was da nicht hingehört. Also Koniferen, Kirschlorbeer und all das Zeug das nur grün in der Gegend rumsteht und sonst nicht viel kann.
    Dann habe ich gegoogelt was das Zeug hält um mir „gute“ Pflanzen zu suchen.
    Das war gar nicht so einfach. Die Saatmischung für eine Blumenwiese ist da das einfachste gewesen.
    Ich bin kein großer Gärtner und musste mir deswegen alles mühsam zusammensuchen und habe das meiste schon wieder vergessen. Geblieben sind aber die Pflanzen.
    Und die sind sehr schön und erfreuen mittlerweile nicht nur mich sondern auch Insekten und Vögel.
    Mein Garten ist eher wild – aber auch schön.

    Ich habe im Prinzip „nur“ auf ein paar Dinge geachtet:
    – heimische, nicht invasive Pflanzen
    – die Blütezeit der Pflanzen beachten (wenn alles im Juli blüht ist der Juli super aber der Rest des Jahres eher mau)
    – ein bissel die größe der Pflanzen beachtet (wo will ich evtl Sichtschutz und die Pflanzen sollen sich ja auch nicht gegenseitig das Licht nehmen)
    – was steht schon und was kann man so lassen bzw nur ein wenig erweitern

    Das habe ich dann mehr oder weniger konsequent umgesetzt und so langsam wird der Garten schön.
    Das ich im Frühjahr 2018 angefangen habe den Garten umzugestalten war etwas unglücklich. Die Trockenheit der letzten Jahre lässt die Pflanzen nur langsam wachsen – aber wenigstens ist nichts eingegangen….

    Ich bin noch nicht fertig, aberes wird langsam 😊

    Und das ganze war scchwieriger als gedacht. Es gibt viele Seiten die viele Infos bieten. Aber das ist manchmal wiedersprüchlich.
    Mmanche sagen Pflanze A blüht im Mai und wächst im Schatten, andere behaupten sie blüht im August und braucht viel Sonne.
    Die einen sagen Pflanze B wird 2m hoch, andere sagen es sind 6m…
    Pflanze C soll angeblich heimisch sein, aber nur in bestimmten Varianten – latainische Namen werden auf einmal wichtig zur genauen Unterscheidung…
    Letztendlich hat mir die Baumschule im Nachbarort mit viel Gedult und Antworten auf dumme Fragen geholfen 😊
    Liest sich jetzt vielleicht abschreckend, aber es hat sehr viel Spaß gemacht und das Ergebnis ist auch schön ☺
    Ich habe aber bei mir das Konzept „kein Konzept“ verfolgt. Das gefällt vielleicht auch nicht jedem.
    Aber vielleicht magst Du es ja auch eher etwas wild im Garten 😊

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.