Hausrat versichern?

  • Autor
    Beiträge
  • #4097

    utapika
    Teilnehmer

    Hallo ihr lieben Utopisten,

    ich wohne neuerdings mit meiner Familie in unserem eigenen Haus am Rhein aber wir sind trotz der ganzen Euphorie etwas besorgt.

    Unsere Nachbarn sagten schon, dass wir im Herbst immer mit Hochwasser zu kämpfen haben und des öfteren Keller vollaufen. Das Grundwasser steigt in dieser Zeit auch.

    Wir haben ein recht altes Haus, doch der Keller wurde vor circa 8 Jahren noch einmal ausgebaut.
    Wir sind an sich gut versichert, doch viele Versicherungen streuben sich Schäden zu bezahlen, die durch Umwelteinflüsse verursacht wurden. Obwohl das auch mitunter die teuersten sind….
    Jetzt sind wir unsicher wie wir dagegen vorgehen sollen. Ein Gutachter schaut sich nächste Woche unseren Keller an aber wie kann ich mich davor schützen mehrere Tausend Euros zu zahlen, falls doch etwas passiert, bzw. welche Versicherung wird das tun?

  • #4100

    Denkenderbuerger

    Kommt drauf an:
    Schäden am Gebäude sind sachen der Gebäudeversicherung, Schäden am Inventar Sache der Hausrat-Versicherung.
    Man kann sich das salopp ungefähr so vorstellen:
    Wenn man das Haus auf den Kopf drehen würde, ist alles was rausfallen würde  Hausrat, alles was dran bzw. drin bleiben würde Gebäude.
    Hinzu kommen sog. Elementarschäden. Das sind Schäden durch Natur-Ereignisse, also Hochwasser, Blitzschlag, Sturm, Erdbeben u.s.w..
    Die kann man mit reinnehmen, wenn man das will und wenn der Versicherer mitspielt. In einem hochwasser-gefährdeten Gebiet könnte das schwierig werden, weil die Schadenswahrscheinlichkeit sehr hoch ist – und vielen Versicherern zu hoch, so daß sie sich nicht drauf einlassen oder Tarife verlangen, die kein Mensch bezahlen kann und will.
    Dazu mal ein interessanter Link.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Elementarschaden

    Alles in allem ist das eine Frage des Einzelfalls. Pauschal kann man da keine verbindicher Ratschläge geben – außer dem Ratschlag, bei verschiedene Versicherungen Angebote einzuholen zu vergleichen.

  • #4137

    Jorti
    Teilnehmer

    Ich muss jetzt noch mal nachfragen.
    Ihr seid in eine hochwassergefährdete Gegend eingezogen oder ist euer Haus richtig in ein Überschwemmungsgebiet gebaut? Ihr könnt nämlich bei ZÜRS Geo nachschauen welches Überschwemmungsrisiko euer Haus hat bzw welche Gefährdungsklasse für eure Adresse festgelegt wurde. Dementsprechend kann man sich schon ausrechnen wie schwer es sein wird eine entsprechende Versicherung zu finden.

    Aber auch: http://www.kompass-naturgefahren.de/platform/resources/apps/Kompass_Naturgefahren/index.html?lang=de könnte euch Aufschluss geben wie hoch die Kosten für die Versicherung dann wirklich sind.

    Wobei ich mich an eurer Stelle bei dem Gutachter informieren würde welche Umbauten ihr vornehmen könnt /müsst. Wenn ihr nämlich wirklich in einer gefährdeten Region wohnt, dann muss eine spezielle Rückstauklappe her und ihr könntet auch überlegen Schwellen bzw Stufen an den Hauseingängen anzubringen.

    Eine Hausratversicherung versichert dich ja nur gegen Diebstahl, Feuer, Blitzeinschlag oder Hagel bzw eine Absicherung bei Schäden durch Sturm und Hagel fällt ja in dem Moment für euch flach. Hochwasser ist, wie mein Vorredner schon sagte, ein Elementarschaden. Das muss man extra versichern.

    Laut: https://www.hausratversicherungtest.net/ ist der Versicherungsgegenstand hier eh nur das Mobiliar. In der Police bei meiner Hausrat steht jedenfalls nur bewegliche Teile. Die Kosten für Böden, Wände, Instandsetzung der Heizung etc müsste dann über die Zusatzversicherung laufen.

  • #7866

    Sedin Hrnjic
    Teilnehmer

    Guten Tag 🙂

    Ich finde es wirklich super gut, denn wenn man sich absichert dann kann man auch ruhiger schlafen, so ist es jedenfalls bei mir.

    Ich zum Beispiel habe auch schon immer eine Hausratversicherung gehabt und habe auch verschiedene Vergleiche gemacht um mich da auch gut zu informieren.
    Gefunden habe ich dann schließlich auch das passende Angebot.

    Ebenso habe ich einen Schlüsseldienst für professionelle Türöffnungen in Hamburg gefunden, ich habe mich nämlich mal ausgesperrt gehabt. Von diesem Schlüsseldienst habe ich auch meine Fenster absichern lassen. Das ist auch ein guter Punkt wenn man sein Heim absichern will.

    Wie sieht es denn bei dir aus ?

  • #8429

    Dzeko
    Teilnehmer

    Das hört sich ja nicht so gut an. Wenn es so ist dann sollte man sich natürlich absichern und schauen, dass man eine passende Versicherung findet, vielleicht auch mit einer Leistung die angeboten wird bei Hochwasser.
    Ich meine, da kann man sich bei der Versicherung sicherlich informieren.

    Ich zum Beispiel habe mich auch absichern wollen gegen Einbruch denn es gibt hier in der Umgebung wirklich viele Einbrüche.
    Aus dem Grund habe ich mir bei https://www.schluesseldienst-24.org/buende/ einen Schlüsseldienst gefunden und habe auch echt gute Leistungen geboten bekommen wenn es um die Einbruchssicherung geht.

    Wie schaut es bei dir denn aus, hast du dich entschieden ?

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.