Einstellung der Utopia-Gruppen auf dieser Plattform

Schlagwörter: 

  • Autor
    Beiträge
  • #10501

    Christian.Riedel
    Keymaster

    Liebe Utopia-Community,

    Mit Bedauern müssen wir euch mitteilen, dass wir diese internen Gruppen – und Foren von community.utopia.de zum 30.9.2020 schließen werden. Viele Utopia-Fans sind in den letzten Jahren zu unseren Social-Media Gruppen abgewandert, so dass sich der technische Aufwand für den Betrieb und die Weiterentwicklung der internen Gruppen leider nicht mehr lohnt.

    Was haben wir vor? Wir wollen die Inhalte der Gruppen und Foren nicht löschen, sondern nur die Bearbeitung und die Nutzerprofile deaktivieren. Wer einen Utopia-Log-In nutzt, um Kommentare unter redaktionellen Artikeln auf utopia.de abzugeben, kann dies natürlich weiterhin tun. Neue Diskussionen oder Beiträge unter community.utopia.de sind allerdings dann nicht mehr möglich.

    Bei Fragen rund um diese Themen kannst du dich gerne an [email protected] wenden.

    Unsere beliebten Facebook-Gruppen rund um das Thema Nachhaltigkeit findest du hier: https://business.facebook.com/pg/utopia.de/groups/?ref=page_internal – hier gibt es auch Unterbereiche zu Themen wie Faire Mode, Ernährung und Kosmetik.

    Wenn du dein Utopia-Profil samt Log-In löschen willst, befolge bitte folgende Schritte: https://utopia.de/faq/utopia-benutzer-profil-loeschen/

    Viele Grüße aus dem Utopia-Team,

    Christian

  • #10529

    Aurum
    Teilnehmer

    sehr schade trotzdem 🙁 bin leider doch eher der Forummensch

  • #10579

    biotoaster
    Teilnehmer

    Argumentation ist nachvollziehbar.
    Allerdings ist Facebook nicht Teil meiner Utopie einer besseren und nachhaltigen Welt.
    Sorry, gibt es da nicht passendere Alternativen?
    Empfehlt Ihr auch wieder Konten bei der Deutschen Bank?

    VG

  • #10587

    Christian.Riedel
    Keymaster

    Hallo Biotoaster, Danke für dein Feedback. Warum Facebook? Weil hier unsere Nutzergruppe ohne große Werbung auf über 50.000 Nutzer gewachsen ist. Eine eigene technische Lösung macht doch nur Sinn, wenn die Nutzer dann dort auch aktiv sind.

    Ich verstehe die Kritik an Facebook. Aber: Was wären denn passendere Alternativen?

    VG aus dem Utopia-Team,
    Christian

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.