Das Geheimnis der Anna Magdalena Bach (Doku-Film)

  • Autor
    Beiträge
  • #2468

    berniewa
    Teilnehmer

    Es hat mir fast die Sprache verschlagen:

    Die Kooperation von Wissenschaftler*innen mehrerer Disziplinen
    hat zutage gefördert,
    was eine intuitive Hypothese von mir nicht nur bestätigt, sondern sogar noch übertrifft,
    eine Hypothese, die mir beim Hören und Spielen einiger Werke,
    die traditionell J. S. Bach zugeschrieben werden,
    seit Jahren immer wieder einfach nicht aus den Kopf gehen wollte,
    dass sie nämlich, mindestens in erheblichen Teilen,
    von seiner Frau Anna Magdalena stammen könnten.

    Diese war immerhin eine musikalisch gebildeten und ausgebildete,
    – in der Köthener Zeit sogar berühmten – Sängerin;
    und: offenbar auch die Kompositions-Partnerin ihres Mannes.

    Untersuchungen mithilfe von Mikroskopen und anderen High-Tech Methoden heutiger Wissenschaft,
    unter Beteiligung von Schrift- und Dokument-Expertinnen usw usw
    haben so gut wie den Beweis erbracht,
    dass sie keineswegs nur eine Kopistin war
    sondern eine Komponistin (im heutigen Sinn des Wortes)*

    [n.b: *relevant ist konkret die Bedeutungswandlung dieses Wortes auch bei einer wichtigen Quelle, bei der Anna Magdalena angegeben ist, ein mehrteiliges Werk „geschrieben“ zu haben, J. S. Bach aber angegeben, es „komponiert“ zu haben (was aber aus dem Lat. kommend wörtlich zunächst ’nur‘ bedeutet: „zusammengestellt“)]

    Zu diesen Werken gehören offenbar mindestens:
    (1) Das allg. bekannte 1. Präludium des Wohltemperierten Klaviers,
    (2) die Arie der Goldbergvariationen,
    (3) die kompletten Cello-Suiten
    (4) der Eingangschor der Johannespassion,
    und zahlreiche andere.
    Etliche dieser vielen anderen ggf. auch zumindest teilweise im kooperativen Wechsel mit Johann Sebastian geschrieben,
    ganz besonders in den letzten Jahren, als Schmerzen seines Augenleidens zunahmen und er bekanntlich zunehmend erblindete.

    Um es kurz zu machen: Der Doku-Film mit oben genanntem Titel ist außergewönlich sehenswert

    Entweder hier in der ARD Mediathek : http://www.ardmediathek.de/tv/Erlebnis-Musik/Das-Geheimnis-der-Anna-Magdalena-Bach/MDR-Fernsehen/Video?bcastId=11420190&documentId=47797710

    oder hier (aktueller) abrufbar http://www.mdr.de/mediathek/video-154944_zc-89922dc9_zs-df360c07.html

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.