Berufung zum Beruf?

  • Autor
    Beiträge
  • #3227

    Yeasti
    Teilnehmer

    Hallo ihr Lieben,
    ich habe vor einigen Jahren meinen grünen Daumen entdeckt. Mein schöner, großer Garten ist  mein Ein und Alles.
    Ich setze mich gerade verstärkt mit der Züchtung und Anwendung von Heilpflanzen auseinander und habe mich gefragt, ob man das auch professionalisieren kann, also in einer Form, die einen Einzelworkshop übersteigt.
    Weiß jemand etwas dazu?

  • #3246

    Andrew Van
    Teilnehmer

    Professionalisieren im Sinne von „davon-leben-können“? Schwierig. Ich denke, es gibt natürlich auch Ausnahmen, aber so einen Superstart gibt es nicht 08/15 für jeden.

    Beispielsweise habe ich gerade einen Podcast über Tomatenzucht gehört. Da wurde eine Züchterin vorgestellt, die ganz alte und seltene Tomatenpflanzen züchtet, die man in Supermärkten gar nicht (mehr) bekommt.
    Die Samen darf sie allerdings nicht verkaufen, sondern nur „verschenken“. Allmählich hat sie sich einen Ruf aufgebaut und einen Kundenstamm und ein Buch.
    Ich würde an deiner Stelle nicht alle Zelte abbrechen, sondern eher nebenbei Phytotherapie als Fernstudium machen. Von nebenberuflich zu hautberuflich – aber mit Sicherheitsnetz!
    LG

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.