Ausbildungsplatz suchen

Schlagwörter: 

  • Autor
    Beiträge
  • #8806

    slowfeel
    Teilnehmer

    Hallo,

    mittlerweile kann man sich ja fast einen Ausbildungsplatz aussuchen wo man will. Jedenfalls ist so mein Eindruck – früher musste man ja noch bangen, dass man überhaupt einen Platz bekommt. Jedenfalls geht es jetzt um meinen Neffen, der ist jetzt in der 10.ten Klasse und soll jetzt in der Ferien Bewerbungen schreiben. Nächstes Jahr im August geht die Lehrzeit los und er muss jetzt zu Potte kommen.

    Mich stört im Prinzip, dass seine Eltern ( mein Bruder) ihn dabei recht wenig ermuntern mutig zu sein. Er schaut hauptsächlich in seiner Region nach Betrieben. Die haben aber vielleicht nicht die Ausbildungen, die ihm gefallen. Er will in Richtung Industriemechaniker oder Anlagenmechaniker gehen. Bei uns gibts aber eher kleine Betriebe – Metallverarbeitung, Zerspanungstechnik, sowas eben. Seine Mutter redet ihm außerdem das Heimische schön – dann könne er Geld sparen, noch zu Hause wohnen bleiben, nächstes Jahr ein kleines Auto bekommen um zu pendeln… Weg ziehen kommt dabei gar nicht in Frage.
    Aber die großen Firmen, selbst wenn er in die Zerspanungstechnik gehen will, sind eben in großen Städten.
    Wobei ich glaube, der Junge hat eh keine Ahnung, was der Job dann mit sich bringt… es geht mittlerweile fast nur um den Standort.
    Soll man sich da einmischen oder einfach still sein?

  • #8857

    Amberjack
    Teilnehmer

    Kommt wegziehen für ihn nicht in Frage oder für seine Mutter? Ich meine, früher oder später wird er ja wohl sowieso zu Hause ausziehen wollen, da kann seinen Mutter ihm das noch so schön reden.

    Ich denke auch, dass jeder junge Mensch einmal seine Heimatstadt verlassen muss, um richtig erwachsen zu werden. Und wenn es „nur“ ist, dass er ein paar Jahre irgendwo anders eine Ausbildung macht und dann wieder nach Hause kommt.

    Außerdem kann man, wie du das schon richtig sagst, woanders nochmal andere Berufe lernen, evtl. auch was innovatives, womit man am Ende der heimischen Kleinwirtschaft helfen kann. Da muss sich doch auch alles weiter entwickeln, damit die bestehen können!

    Ich würde es nicht einmischen nennen, sondern ihm Möglichkeiten aufzeigen. Zum Beispiel, dass die meisten kleinen Betriebe die CNC Fräser ausbilden (zumindest bei uns in der Nähe) keine PEMC Verfahren z.B. anbieten…

    Das sollte eigentlich ein Muss sein, wenn es um Metallverarbeitung geht!

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.