Altes Betonfundament wiederverwenden?

  • Autor
    Beiträge
  • #8692

    Nu-topia
    Teilnehmer

    Hallo,

    wir haben ja vor einiger Zeit ein älteres Reihenhaus gekauft (1928) und sind nun schon seit einiger Zeit mit dem Innenausbau fertig. Die Fassade könnte zwar noch einen neuen Anstrich vertragen, aber das eilt erstmal nicht. Wichtiger ist jetzt, dass wir noch ein paar Sachen auf dem Grundstück erledigen, bevor der Winter da ist.

    Wir sind uns auch noch nicht ganz sicher, wie wir alles gestalten wollen aber grundsätzlich sollen ein paar kleinere Bäume weichen und mehr Platz geschaffen werden. Auf dem Grundstück befindet sich auch noch ein altes Betonfundament. Offenbar stand da mal ein altes Gartenhaus drauf. Übrig ist aber nur noch eine 3×4 m Betonplatte, wo wir nicht ganz sicher sind, was wir damit machen.

    Denkt ihr, das könnte man für ein neues Gartenhaus im Sinne der Nachhaltigkeit wiederverwenden? Ansonsten würden wir es versuchen wegzumachen, wobei sich das wahrscheinlich als schwierig gestaltet ohne großes Werkzeug usw.

  • #8698

    Amberjack
    Teilnehmer

    Hi Nu-topia,

    bin zwar kein Fachmann aber ich glaube, um so ein Betonfundament wegzubekommen, braucht man einen richtigen Presslufthammer. Händisch wird das jedenfalls nichts. Solche großen Werkzeuge kann man sich aber auch ausleihen. Ob ihr das nun weg macht oder etwas Neues drauf setzt ist natürlich euch überlassen.

    Grundsätzlich wüsste ich aber keinen Grund warum man so ein altes Fundament nicht wiederverwenden sollte. Wenn alles noch intakt ist, sollte das kein Problem sein. Muss ja auch kein Gartenhaus sein. Kann ja auch ein Schuppen oder eine Terrasse werden? Ist dann vielleicht auch gar nicht schlecht, dass das Fundament schon vorhanden ist!

    Ein richtiges Gartenhaus braucht auf jeden Fall einen soliden Unterbau. Dann kann man natürlich auch ein entsprechend stabiles Häuschen oder Pavillon errichten. Ein paar Ideen findest du dazu hier auf gartenhaus-guenstig.de Wird ja dann sicherlich erst im nächsten Jahr passieren. Da könnt ihr euch nochmal in Ruhe Gedanken machen. Beste

    Grüße

  • #8705

    Joe149
    Teilnehmer

    Man kann das Fundament bestimmt dafür verwenden, um ein Gartenhaus daraufzustellen. Hast du mal überprüft, wie tief es ist und ob es Beschädigungen aufweist? Solltest du hier unschlüssig sein, dann reiße es lieber ab. Am besten einen Presslufthammer oder alternativ einen richtigen Abbruchhammer benutzen. Diesen kann man sehr günstig mieten.

  • #8707

    norbert-brummer
    Teilnehmer

    Ich würde das Fundament da lassen wo es jetzt ist.

    Wer weiß was man so alles zu Tage fördert…

    Ich kenne Leute die haben Eternitplatten im Fundament versenkt um sich das entsorgen zu sparen.

    Und selbst wenn nur Stahlschrott anstelle einer herkömmlichen Bewährung genommen wurde – das macht das Ganze auch nicht weniger aufwändig.

    Wer mal mit Freunden zusammen ein Fundament für ein Gartenhaus, eine Terrasse oder was auch immer gemacht hat, wird erstaunt sein was sich nicht alles findet oder was dort gerne beseitigt werden würde.

    Und ich meine nicht die reiche Tante im Teppich eingerollt 😉

    Wenn Du nicht genau weißt was genau das für ein Fundament ist, dann langt es immer noch für eine  nette Terrasse im Grünen oder auch für ein Gartenhaus. Beim Gartenhaus müsste man dann aber vielleicht doch noch mal schauen um was für ein Fundament es sich genau handelt. Also Punktfundament (wohl kaum), Streifenfundament oder was auch immer…

    Ich würde es also einfach da lassen – aus reiner Bequemlichkeit 🙂

    So ein Fundament lässt einem ja Zeit und man muss nichts über das Knie  brechen. Vielleicht findet man irgendwann doch noch Lust an einer auf Brettern stehenden kleinen Sitzecke oder doch nur ein schlichtes Gartenhäuschen.

  • #8836

    Serenity
    Teilnehmer

    Ich würde es wiederverwenden. Mir würde zumindest kein Grund einfallen, warum es nicht gehen sollte. So ein Fundament ist ja von Natur aus robust und dazu gedacht lange zu halten. Ich hätte übrigens noch den Tipp am Gartenhäuschen eine Regenrinne anzubauen. So kannst du Regenwasser sammeln und zum gießen benutzen 🙂

    • #8948

      l.diehl
      Teilnehmer

      Im Garten gießen wir  ausschließlich mit Regenwasser. Wir mussten da etwas investieren, da wir keine Regentonne besaßen. Die alten Dachrinnen wollten wir sowieso erneuern lassen und etwas qualitativ hochwertigere Modelle anbauen. Dann hat man länger etwas davon (Stichwort: Nachhaltigkeit) Nach langem hin und her haben wir uns dann ein Komplettset von einem Dachrinnenspezialisten angeschafft und können nicht glücklicher sein. Die jüngste unter uns (6 Jahre jung) liebt es, die Regentonne nutzen und freut sich immer besonders, wenn es regnet. Vor allem zu dieser Jahreszeit wird die kleine besonders viel Spass haben.

      LG!

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.