Alter Herd oder neuer Herd?

Schlagwörter: 

  • Autor
    Beiträge
  • #9118

    Kassiopeia
    Teilnehmer

    Ich stehe gerade vor einem kleinen Dilemma. Ich habe die Möglichkeit den Herd von meiner Oma zu übernehmen, allerdings ist das ein wirklich altes Ding (Ich weiß noch nicht mal, wie man den anschließt!). Ich kann mir aber auch einen neuen mit besserer Effizienzklasse zulegen. Das heißt ich entscheide mich entweder für besseren Energieverbrauch und Müll oder für Wiederverwertung und schlechten Energieverbrauch. Das haltet ihr da für sinnvoller?

    In jedem Fall ist mein alter Herd kaputt :‘)

  • #9121

    Aurum
    Teilnehmer

    Uff. Schwierige Frage. Ich würde sagen das eine begünstigt dich und das andere begünstigt die Gesellschaft. Natürlich ist es für dich besser, wenn du einen Herd mit besser Energieeffizienz hast. Für die Gesellschaft ist es besser, wenn du keinen Müll produzierst. Ich bin eigentlich auch immer der Meinung, dass man alte Geräte so lange wie möglich benutzen soll. Andererseits ist ein Herd relativ gut recyclebar, deshalb würde ich wohl eher zu einem neuen tendieren.

    Wenn du nicht weißt, wie man ihn anschließt, lass von jemandem machen, der es kann: einem Elektriker zum Beispiel.
    Die Sache ist nämlich, dass oft die Garantie wegfällt, wenn man so etwas selbst anschließt, oder es auch versicherungstechnisch Probleme geben kann. Wenn etwas passiert, dann sollst du nicht dafür haften… mache es also lieber nicht alleine! (egal ob alt oder neu)

  • #9133

    slowfeel
    Teilnehmer

    Ich würde auch zum neuen Herd raten .. Damit sparst du dir langfristig sicher eine Menge Geld.
    Vielleicht gibt es ja nen Mittelweg. Versuch doch den alten Herd deiner Oma bei eBay reinzustellen, vielleicht kriegst du ihn ja noch los? Wenns auch nur ein paar Euro sind, hauptsache er kommt nicht auf den Müll, oder?

  • #9139

    Kassiopeia
    Teilnehmer

    Aber wie viel kann man bei Ebay schon für so ein altes Teil verlangen. Hätte da gar keine Orientierung. Ist 50 € zu viel?

  • #9144

    Amberjack
    Teilnehmer

    Ich finde das alte hat etwas 🙂 Wenn deine finanzielle Situation gerade nicht zulässt, einen neuen zu kaufen, dann behalte doch den alten und nutze ihn so lange bis er wirklich nicht mehr kann.

    50 Euro fände ich aber angemessen.

  • #9167

    Gunjisjk
    Teilnehmer

    Verschenke doch einfach den Oma Ofen, er muss ja sowieso transportiert werden- So sparst du Kosten ,

  • #9263

    Schnuckiputz
    Teilnehmer

    Schwierige Entscheidung oder vielleicht doch nicht? Tatsächlich ist bei einem alten Gerät nur kurzfristig Geld gespart! Erstens ist der Stromverbrauch um einiges höher als bei modernen, neuen Geräten und zweitens finde ich das Thema Elektrosmog mittlerweile echt wichtig. Wir sind den ganzen Tag davon umgehen – werden regelrecht davon Dauerbestrahlt. Ich bin über einen Artikel darauf gestoßen und muss sagen, dass ich nicht zur dramatischen Fraktion gehöre, aber vieles hat sich wirklich vernünftig angehört! Zum Beispiel das die Krebsrate höher ist, wenn man im direkt Einzugsgebiet eines Strommastes oder Sendeantenne ist. Dazu habe ich eine super spanende Seite gefunden, wo man selber die regionale Elektrosmogbelastung überprüfen kann, wie hoch die Belastung in der eigenen Region ist. Nachhaltig und bewusst auch da Augen auf beim Hühnerkauf. Und noch ein Gedanke: an einem Gerät – umweltbewusst – entschieden – wirst du hoffentlich ganz lange Freude haben – also nicht kurzfristig sondern langfristig denken!

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.